Gehfilmaufnahmen

Bereits im alten Blog bei tumblr hatte ich mich 2009 mit der obigen Aufnahme auseinandergesetzt und nach einiger Recherche war ich in der Bibliothek in einem Buch von Timm Starl zur Bildbestimmung fündig geworden.
Der  Abzug, der mehrere Aufnahmen zeigt, wird landläufig als Gehfilmaufnahme bezeichnet und kam nach der Jahrhundertwende in Mode. Straßenfotografen fotografierten an touristisch belebten und beliebten Orten die Menschen quasi im Vorübergehen – meist ohne das diese es bemerkten.
Im Anschluß an die Aufnahme wurde dann den überraschten Passanten eine Karte mit Ort und Zeit der Abholung übergeben, so dass diese entsprechend ihre Schnappschüsse als Urlaubserinnerungen abholen und – da sie auf Postkarten abgezogen waren – auch gleich an die Lieben daheim versenden konnten.


Im Laufe der letzten Jahre habe ich aus verschiedenen Haushaltsauflösungen einige dieser  seltenen Aufnahmen, die zwischen dem I. und II. Weltkrieg entstanden,  meiner Sammlung zufügen können und möchte sie hier gern mit zeigen. Aus verständlichen Gründen sind nicht alle vollständig erhalten -  waren sie doch aufgrund der sich in Bewegung befindlichen Personen meist unscharf und verwackelt –  doch die gelungensten wurden ausgeschnitten und gern den Familienalben beigefügt, so dass sie nun auch hier noch als Kuriosität dokumentiert werden können.

Teilen:FacebookTwittertumblr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>