Eigene Arbeiten

Selbstverständlich sammle ich nicht nur alte Negative und Fotos, die ich analog oder digital reproduziere, sondern ich fotografiere seit einigen Jahren auch selbst. Mein Hauptaugenmerk gilt dabei der analogen schwarz- weiß Fotografie, sowohl im Kleinbild als auch im Mittelformat. Sehr gern fotografiere ich stille Landschaften sowie Menschen, die mir nahe stehen bzw. interessant erscheinen. Ich mag es, mir die Zeit für jedes einzelne Motiv zu nehmen, mich zu entschleunigen und die Geduld aufzubringen, solange mit der Kamera vor dem Auge zu warten, bis der Moment passt und man als Fotografierender schon fast von seiner Umgebung vergessen ist.
Die Filme bzw. das Trägermaterial und die Abzüge entwickle ich in einer Dunkelkammer selbst. Da ich durchaus experimentierfreudig bin, verwende ich sowohl für die Aufnahmen als auch für die Vergrößerungen z.T. altes Material: Fotopapier, Chemie und Tonungen von ORWO bzw. aus tschechischer Produktion. Dadurch entstehen meist interessante, unvorhersehbare Effekte, die jeden Abzug zu etwas unwiederbringbar Besonderem machen.
Ein Augemerkt liegt ebenfalls auf der Großformat – Fotografie, besonders dem Verfahren zur Herstellung von Ambrotypien – auch bekannt unter dem Namen: Nass – Kollodium Verfahren.
Interessant sind für mich handwerkliche und technische Möglichkeiten, die es mir erlauben etwas mehr aus einem Foto zu machen als nur ein Foto ‘als Abzug’. Ich hoffe, damit in Zukunft vielfältigere Ausdrucks- und Gestaltungsopstionen für bestimmte Motive zu finden.
Beispiele meiner Arbeiten finden Sie hier oder bei flickr.